Record Store Day 2019

Sa. 13.04. Record Store Day 2019
Der RSD 2019 wird neben Hamburg, Berlin, London, Madrid, Paris, New York und und und.. auch wieder im wunderschönen Gelnhausen gefeiert.

Marcel Grünen, Inhaber von Grünen-Vinyl / Records & Vinyl Care aus Gelnhausen-Höchst veranstaltet den RSD dieses Jahr zusammen mit dem KINO Gelnhausen.

„Wir sind der Meinung das Film & Musik eng zusammengehören. Aus diesem Grund haben wir uns für den Record Store Day 2019 und für alle Gelnhäuser etwas besonderes ausgedacht und verbinden Plattenladen & Live Musik mit Kino“

Der RSD 2019 in Gelnhausen steht im Zeichen von FRANK ZAPPA. Wer mit Zappa und seiner Musik nichts anfangen kann wird trotzdem auf seine Kosten kommen. Ein Fest für die ganze Familie „Es ist alles da“ !

 

 

Sa. 13.04. Record Store Day 2019

– Kinderhüpfburg (bei gutem Wetter)

– Kinderschminken / Glitzer Tattoos

– Essen und Trinken vom Grill (auch Vegetarisch und Vegan)

– Live Musik von„Shake Your Bones“und„Die miserablen Husos“
– Kinderfilm ab 15:00 Uhr
– Musik Film ab 11.00 Uhr Kosmische Brocken
– Musik Film ab 23:00 Uhr Eat The Question

Ab 10:00 Uhr wird es neben den Zahlreichen Exklusiven RSD 2019 Veröffentlichungen ein großes Schallplatten & CD Angebot geben, mit über 5000 Tonträgern, Plattenspielern uvm.

AUSSTELLUNG UND VERKAUF VON EXKLUSIVEN FRANK ZAPPA SAMMLER STÜCKEN

Um die seit vielen Jahren bestehende Kino & Musik Kultur in Gelnhausen am Leben zu erhalten, freut sich das Grünen-Vinyl / Records & Vinyl Care Team , sowie das KINO Gelnhausen auf einen schönen unterhaltsamen und sonnigen Tag mit allen Besuchern und bedankt sich für die Unterstützung.

Die Kinofilme:

Sa. 13.04. / 11.00 Uhr  / Kosmische Brocken

Es ist die Geschichte einer Gruppe ostdeutscher Freunde, die gegen alle Widerstände an ihrem Traum festgehalten und mit der Zappanale ein weltweit einmaliges Festival zu Ehren von Frank Zappa gegründet haben. In Interviews mit Musikjournalisten, Komponisten, Sammlern, Fans, Zappateers und Zappologen zeichnet KOSMISCHE BROCKEN das Bild einer eingeschworenen Gemeinschaft, die sich tapfer gegen die Klangmustern und Verwertungsstrategien der Musikindustrie wehrt und damit eine musikalische Avantgarde am Leben erhält, die an den Rändern des Mainstream zu vertrocknen droht.

Sa. 13.04. / 23:00 Uhr  / Eat The Question

Dokumentation über den berühmten, mit nur 52 Jahren verstorbenen Rockmusiker Frank Zappa, bestehend aus Konzertaufnahmen, Nachrichtenschnipseln und Interviews, die über eine Zeitspanne von 25 Jahren geführt wurden: im Fernsehen, in Wohnzimmern, Aufnahmestudios, Konzerthallen und auf Flughäfen. 1940 in Baltimore, Maryland geboren, nahm Frank Zappa in seiner Karriere mehr als hundert Alben auf, für die er sang, unterschiedliche Instrumente einspielte und produzierte. Er prägte die Rockmusik musikalisch, weil er seine Lieder collagenartig komponierte und verschiedene Stile bediente, er prägte sie mit seinen aufs Zeitgeschehen zielenden, satirischen und absurden Texten – und mit seinem markanten Äußeren. Markenzeichen waren Zappas Mähne aus lockigen Haaren und sein schwarzer, zur T-Form gebogener Bart.